Das ist die Geschichte von Rishaad und Juanique. Eine meiner besondersten Begegnungen bisher.
Wir treffen uns zum ersten mal in Thailand. Zufällig.
Nach einem kurzen Smalltalk mit Rish habe ich plötzlich unglaublich gute Laune, sodass ich meiner Freundin davon berichte. Irgendwie ist schnell klar, dass das gerade eine besondere Begegnung ist. Ich spreche die beiden nochmal an. Sie leben und arbeiten in Kapstadt und sind gerade auf Reisen.
Wir verabreden uns für den nächsten Tag zum Paarshooting am Strand.
Zum Ende des Shootings rutsche ich von einem Stein und versenke mich mitsamt meiner Ausrüstung im Wasser. Salzwasser. Mein Fuß brennt.
Die Kamera stirbt einen stillen Heldentot und der Fuß blutet stark. Eine Narbe als Erinnerung.
Mit einem Lächeln gehe ich ins Bett. Das war ein guter Tag.
3 Monate später bekomme ich eine Sprachnachricht von Rishaad. Es ist spät und die Hintergrundgeräusche lassen einen tollen Abend erahnen. Es sagt mir, dass er Juanique am nächsten Tag die Frage aller Fragen stellen wird. Wow, ich fiebere mit!
Klar sagt sie ja und ich erfahre, dass den beiden auch klar ist, wer der Hochzeitsfotograf sein soll. So geht es für mich für die erste Hochzeit der Saison 2019 nach Kapstadt.

Mit mittelmäßigen, europäischen Fahrkünsten begebe ich mich auf die südafrikanischen Straßen vom Flughafen Richtung Bettys Bay. Dort geben sich die beiden das Jawort. Den ersten Huper kassiere ich nach bescheidenen 2 Minuten im Kreisverkehr. Ich blinke nicht und der Scheibenwischer läuft auf Stufe 3.
Willkommen in Südafrika.





Leave A

Comment